Was bedeutet arbeitsrechtliche Compliance?

Ohne Beachtung des Arbeitsrechts und ohne den zielgerichteten Einsatz von arbeitsrechtlichen Methoden kann kein Compliance-System funktionieren. Die arbeitsrechtlichen Bestimmungen spielen im Gefüge eines Compliance-Systems eine erhebliche Rolle. Das Rechtsgebiet des Arbeitsrechts könnte sogar als das wichtigste Rechtsgebiet im Bereich der Compliance bezeichnet werden. Dies könnte mit der doppelten Bedeutung des Arbeitsrechts vereinfacht erklärt werden, welche die nebenstehende Skizze darstellt.

Zum einen könnte ein Compliance-System ohne die arbeitsrechtlichen Bestimmungen im Unternehmen nicht umgesetzt werden. Alleine schon bei der Anbahnung eines Vertrages und seiner Gestaltung ist an arbeitsrechtliche Bestimmungen zu denken. So können etwa über die Arbeitsverträge diverse Compliance-Pflichten der Mitarbeiter festgelegt werden. Ferner steht auch die effektive Umsetzung der internen Richtlinien (sog. Code of Conduct) mit arbeitsrechtlichen Bestimmungen im direkten Zusammenhang.

Zum anderen bildet aber das Arbeitsrecht auch eine Reihe von Beschränkungen, die bei der Ausübung von Compliance-Maßnahmen zu beachten sind. Erwähnenswert sind etwa die Pre-Employment-Checks: Möchte sich der Arbeitgeber ein Bild vom Arbeitssuchenden machen, so könnte er auf die Idee kommen, hierzu ein anonymes Konto auf einer Social Media Plattform anzulegen und darüber an Informationen zu gelangen. Welche Fragen dürfen bei der Einstellung gestellt werden, etc.

All das verdeutlicht, dass im Zuge der Umsetzung von Compliance-Maßnahmen die im Arbeitsrecht relevanten Grenzen zu beachten sind. Dazu zählen beispielsweise:

  • Das allgemeine Persönlichkeitsrecht
  • Das Gleichbehandlungsgebot
  • Die Rechte der Arbeitnehmer
  • Die Bestimmungen zum Schutz der Beschäftigtendaten
  • Weitere Bestimmungen zum Schutze der Privatsphäre
  • Die Grenzen der Gestaltung von Arbeitsverträgen

Selbst ein geringfügiger Verstoß gegen arbeitsrechtliche Bestimmungen kann schnell zu erheblichen Image-Verlusten des Unternehmens führen und damit zu einem Compliance-Ernstfall führen. Verlässliche Informationen und eine fundierte Ausbildung sind deswegen die Grundlage für das Verständnis und den zielsicheren Einsatz der arbeitsrechtlichen Compliance im Unternehmen. Die Seminare der Compliance Academy reichen von Grundlagenschulungen bis hin zu Spezial- und Update-Seminaren, die einzelne Themenbereiche oder aktuelle Entwicklungen thematisieren. Der thematisch-modulare Aufbau der Seminare dient einer schnellen Orientierung und gewährleistet eine vollumfängliche Ausbildung auf höchstem Niveau, die durch die Kooperation mit der Europa Universität Viadrina besiegelt wird.